Geh in die Stille - erwecke den Buddha in Dir

Zur Person 

 

Karma Tsultrim Janapriya ist buddhistische Nonne (Ani-la). Sie lehrt den Dharma, die Lehre des Buddha, als Weg der Transformation, inneren Heilung und Befreiung. Auf der Grundlage ihrer Studien und Praxis-Erfahrung gibt sie Anleitungen und Unterweisungen. Ihr besonderes Anliegen ist, den Buddha-Dharma authentisch zu bewahren und zu vermitteln, gleichzeitig aber in einer Form weiterzugeben, die für die Menschen in unserer westlichen Kultur angemessen, hilfreich und im Alltag umsetzbar ist.

 

Seit 25 Jahren lebt sie in einem persönlichen Retreat, um die Lehre des Buddha zu studieren, immer tiefer zu verstehen und durch die Praxis zu erfahren. Ihre Wurzeln im Dharma sieht sie im frühen Buddhismus, zu dem sie durch das Werk von Georg Grimm Zugang gefunden hat, und wie er im Palikanon überliefert ist, sowie insbesondere in der Mahamudra-Tradition.

Sie wurde und wird auf ihrem Weg von Lehrern und Meistern des frühen Buddhismus und der Waldkloster-Tradition, des Zen und Chan, sowie der Tradition des Vajrayana mit Schwerpunkt Mahamudra und Dzogchen inspiriert bzw. angeleitet und begleitet. Zu ihren wichtigsten persönlichen Meistern gehören Nakagawa Fumon Roshi, Chan-Meister Chi Chern, Dagyab Rinpoche, Dzogchen Rinpoche und seit 15 Jahren insbesondere Ringu Tulku Rinpoche.

Besondere Inspiration zur Vertiefung und Klärung auf dem Weg findet sie außerdem durch die überlieferten Unterweisungen von Ajan Man Bhuridatta, Buddhadasa Bhikkhu und Ajahn Mahaboa der thailändischen Waldkloster-Tradition.

 

Ani-la übermittelt die Lehre der drei Hauptrichtungen des Buddhismus als sich gegenseitig unterstützende Einheit:

Die alte Tradition, Frühbuddhismus/Theravada, wie sie in den Lehrreden des Buddha des Palikanons überliefert ist, als Grundlage;

Chan/Zen und Mahayana mit speziellen Meditations-Methoden, insbesondere dem Geistestraining und der Entfaltung von Bodhicitta;

Vajrayana/Mahamudra mit Visualisations-Methoden und Gewahrseins-Training. 

Begleitend lehrt sie buddhistischen Energie-Yoga mit Elementen aus der chinesischen und tibetischen Tradition, um Körper, Energie und Geist zu harmonisieren und dadurch ganzheitliches Heil-Sein und den spirituellen Weg zu unterstützen.

 

Um den Dharma zu teilen, d.h. an Interessierte weiterzugeben, gründete sie zusammen mit einigen Freunden im Jahr 1999 den Dharma-Tor Sangha.

Als Ort lebendiger Praxis entstand das Dharma-Tor Zentrum.

 

Mehr auf der Homepage: www.ani-karma-tsultrim.de

Durchsuchen

Vergiss diesen Augenblick

und wachse in den nächsten hinein.

Wenn wir überhaupt nichts erwarten,

dann können wir ganz wir selbst sein.

Das ist unsere Weise,

voll und ganz jeden Augenblick zu leben.

 

Suzuki Roshi

 

 

Geh auf in der Essenz

der Großen Vollkommenheit.

Lebe die Präsenz des Tuns im Nicht-Tun.

In der offenen Weite spontaner Präsenz

gibt es keine Trennung und Unterscheidung -

da ist Freiheit.

 

Longchenpa

Ringu Tulku Rinpoche

während einer Feuerpuja

im Dharma-Tor Zentrum